Auf dem Biobauernhof der Staatsdomäne Konradsdorf wird Nachhaltigkeit und Ökologie für große und kleine Gäste hautnah erlebbar.

Wir betreiben ökologischen Landbau auf rund 300 Hektar als Bioland-Betrieb seit 1992. Der Standort auf lehmigen Basaltverwitterungsböden am westlichen Vogelsbergrand eignet sich besonders für die Kombination aus Futter- und Ackerbau mit einer Milchviehhaltung, die im Sommer den Schwerpunkt auf Grünfutter und Weidewirtschaft legt.

Kühe und ihre Kälbchen
Kühe und ihre Kälbchen

Die hellen und luftigen Laufställe der Tiere mit Auslauf bieten zusammen mit einem individuellen und respektvollen Umgang den Tieren ein artgerechtes Haltungssystem. Die Kälber werden zum Teil an Ammen großgezogen.
Wir arbeiten mit den in der Natur gegebenen Stoffkreisläufen und regulationsmöglichkeiten (z.B. Fruchtfolgen, Stärkung der eigenen Widerstandskräfte) und sehen unsere Arbeit nicht vordergründig als sterilen Produktionsprozess.

Willkommen bei uns!

Wir zeigen Besuchern gerne die Entstehung von Lebensmitteln als Werte zum Leben und die Bedeutung der regionalen Herkunft. Im ökologischen Landbau sind diese Zusammenhänge besonders gut darstellbar.

Bauernhof als Klassenzimmer
Gerne bieten wir Schulklassen oder anderen Gruppen, Führungen und Besuche mit unterschiedlichsten Schwerpunkten und Inhalten an.
Diese können im Vorfeld abgesprochen werden.

Für die Landwirtschaft ist Helmut Keller Ihr Ansprechpartne

Wer gerne mehr zum Thema regenerative Landwirtschaft erfahren möchte, ist bei Tim-Christian Keller genau an der richtigen Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Domäne Konradsdorf

Teilen: